Flüchtlingen in Berlin helfen

Aus den weltweiten Kriegsregionen fliehen immer mehr Menschen nach Berlin. Helfen Sie mit einer Geldspende, dass sich die Flüchtlinge in Berlin willkommen und sicher fühlen.

Unser Engagement in der Flüchtlingsarbeit

Der Evangelische Diakonieverein – der sich der christlichen Nächstenliebe und der Mitmenschlichkeit verpflichtet hat – engagiert sich seit 2014 in der Flüchtlingsarbeit. Dabei geht es derzeit um die Betreuung von 300 besonders schutzbedürftigen Flüchtlingen in einer Gemeinschaftsunterkunft in Lichterfelde und um eine Notunterkunft in Neukölln, in der 200 Flüchtlinge direkt nach ihrer Ankunft in Berlin untergebracht und versorgt werden. Die zwei Einrichtungen werden von der milaa gGmbH, einer 100%igen Tochtergesellschaft des Diakonievereins betrieben.

Am Ostpreußendamm: Ein Haus mit Seele

Am 31.08.2015 wurde die Wohnanlage am Ostpreußendamm 108 in Berlin-Lichterfelde eröffnet, sie ist eine der 6 Flüchtlingsunterkünfte, die der Senat in Berlin in diesem Jahr errichtet. Hier werden 300 Menschen mit einem besonderen Schutzbedürfnis ein Zuhause auf Zeit finden.

Perspektive geben
Das Projekt wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Stadtteilzentrum Steglitz e.V. sowie mit dem Bezirksamt und dem Landesamt für Gesundheit und Soziales verwirklicht. Betreiber der Einrichtung ist die »MILaa gGmbH«. „Mit unseren Angeboten im Rahmen der Flüchtlingsunterbringung wollen wir mehr als nur eine erste Zuflucht bieten. Die Menschen, die aus Kriegs- und Krisengebieten ihren Weg zu uns gefunden haben, benötigen neben der sozialpädagogischen Betreuung auch eine Perspektive. Diese Schritte, von der Verarbeitung der Geschehnisse bis hin zu dem Mut, ein neues Wagnis, ein neues Leben zu beginnen, wollen wir nach allen Kräften begleiten“, so Gisela Netzeband, Geschäftsführerin der beiden Tochtergesellschaften des Evangelischen Diakonievereins.

In Neukölln: Ein Zuhause auf Zeit

Seit Anfang Dezember 2015 hat die milaa gGmbH zwei Notunterkünfte – hier werden die Menschen direkt nach ihrer Ankunft in Berlin untergebracht und versorgt – für jeweils 200 Flüchtlinge in Neukölln betrieben. Ab April 2016 wird die Unterkunft am Campus Efeuweg 28 abgegeben. Die milaa gGmbH betreut weiterhin die Flüchtlinge in der Turnhalle am Buckower Damm 282.

Viele der Menschen, die dort unterkommen, haben ihre wenigen Habseligkeiten am Körper und reisen mit wenig Gepäck. „Flüchtlinge befinden sich in einer schwierigen Lebensphase. Der Krieg in ihrer Heimat hat sie entwurzelt, hat sie gezwungen, ihr Zuhause zu verlassen, um das eigene Leben zu retten. Diese Menschen haben alles verloren. Mit unserer Kompetenz möchten wir diesen Menschen Unterstützung und Orientierung bieten“, so Gisela Netzeband.

Lassen Sie uns gemeinsam helfen

Um die Menschen unterstützen, um gemeinschaftliche Aktivitäten organisieren, um Unterrichtsmaterialien für Deutschkurse, um besondere Ausstattungsgegenstände für die Unterkünfte etc. finanzieren zu können, benötigen wir dringend Spenden! Hier können Sie auf unserer Webseite direkt, schnell und sicher online spenden…


Eine schöne Sache

Gutes tun!

Lassen Sie sich doch mal Spenden zum Geburtstag schenken! Weiterlesen…


Online Spenden

Ihre Spende für uns: Sicher über das Internet. Weiter …


Offline Spenden

Sie möchten Ihre Spende lieber überweisen? Alle Infos, die Sie dafür brauchen, finden Sie hier…


Infos rund um Ihre Spende

Volltextsuche

×