Woher wir kommen

Im Jahre 1894 gründete der Theologieprofessor Dr. Friedrich Zimmer zusammen mit Vertreterinnen des „Allgemeinen deutschen Frauenvereins” den Evangelischen Diakonieverein Berlin-Zehlendorf e.V.

Der Diakonieverein ist gegründet worden, als Frauenbildung noch in den Kinderschuhen steckte. Als Träger von Ausbildungsstätten für pflegerische und soziale Berufe ging es Ende des 19. Jahrhunderts sehr praktisch und sehr lebensnah darum, Frauen die Möglichkeit zu bieten, in einem anerkannten Berufsstand zu arbeiten und öffentlich Verantwortung in Kirche und Gesellschaft wahrzunehmen.

Bald darauf gründete die erste Frauengeneration des Vereins eine Schwesternschaft, um den Mitgliedern über ihr Berufsleben hinaus Rückhalt und Lebensinhalt zu bieten. Die Schwesternschaft des Evangelischen Diakonievereins Berlin-Zehlendorf e.V. weiß sich seither diesem Gründungsauftrag verpflichtet.

Das Wort von Friedrich Zimmer: „Wir wollen dem Herrn dienen, indem wir den Bedürfnissen der Zeit dienen” ist auch heute noch Motto und Motivation für die Arbeit der Diakonieschwestern, wenn sie sich Kranken und Hilfebedürftigen zuwenden.

Der Auftrag des Diakonievereins und seiner Schwesternschaft: Diakonische Pflege, diakonisches Handeln und diakonisches Denken ist gestern notwendig gewesen, ist heute wichtig und wird auch morgen unverzichtbar sein.


Kontakt

Sie interessieren sich für unsere Schwesternschaft? Wir freuen uns auf Ihre Fragen!

Cornelia Falk
Telefon: (030) 80 99 70-27
E-Mail schreiben

Lisa Swillims
Tel. (030) 80 99 70-24
E-Mail schreiben


Und Männer?


Unser Flyer

Mehr Infos über unsere Schwesternschaft finden Sie hier:

Download (pdf/389 KB)

Volltextsuche

×

×

×